Ein Buntstift-Füller!?! :-)

Es ist zwar noch ein wenig Zeit, bis mein Sohn kommendes Jahr in die Schule kommt, aber ich dachte mir, es wäre eine nette Idee, ihm dann zum Schulstart einen selbst gedrechselten Füller zu schenken…

Ich hatte auch schon länger die Idee im Kopf, einen Penblank aus Buntstiften und Epoxy anzufertigen. So schnitt ich mit der Bandsäge viele kleine Stücke von den Bundstiften ab, endgratete sie mit Schleifpapier und vergoss sie mit schwarz gefärbtem Epoxydharz.

Bei der Stiftmechanik entschied ich mich für das Modell Hamburg Füller CE1. Hier ist die Stiftkappe mit einer Abschlußkappe, inkl. Klip aus Metall versehen, der eigentliche Stiftkörper besteht aber (äußerlich) nur aus dem Blank-Material.

Um den Füller noch ein wenig edler aussehen zu lassen, spendierte ich noch eine Bicolor-Feder aus teilvergoldetem Edelstahl mit Iridium Schreibpunkt.

Die Bearbeitung des Penblanks gestaltete sich ein wenig schwieriger als gedacht, da sich beim Drechseln immer wieder einzelne Minen aus den Stiftstücken lösten. Diese ließen sich aber wieder schnell mit Sekundenkleber fixieren.
Die Oberfläche des Füllers versiegelte ich ebenfalls mit mehreren Schichten Sekundenkleber und polierte sie mit Micromesh-Pads auf Hochglanz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.