Das Schildkrötengehege nimmt langsam Form an!

Heute war ich insgesamt 4x, zusammen mit meinem Sohn, beim nahe gelegenen Kieswerk. Zunächst holten wir drei Anhängerladungen Jura-Kalkbruch um diesen im Verhältnis 2:1 mit Humus zu mischen und im Gehege als Boden-Substrat auszubringen. Die letzte Fuhre bestand aus 400kg Basalt-Riesel und 10 großen Jura-Kalk Steinen um das Gehege noch …

Wasserhahn an der Westseite – Mauern des Schildkrötenhäuschens

Heute Vormittag fuhr ich zunächst ins Bauhaus, Rohre, Winkelstücke, Wasserhahn und Fittings einkaufen. Vorort nahm ich dann gleich auch wieder Steine für die Mauern des Schildkrötenhäuschens mit. Wieder zuhause, installierte ich zunächst die Wasserleitung samt Hahn an der Südecke der Garage, um diese dann beim folgenden Mauern des Schildkrötenhäuschens gebührend …

Fundament für das Schildkrötenhäuschen – Weiter auffüllen…

Da unsere Schildkröten ja auch einen Platz zum Aufwärmen für die kälteren Tage benötigen, betonierte ich in den vergangenen Tagen ein kleines Fundament für das Schildkröten-Häuschen.   Auch das Auffüllen des Terrassen-Bereichs schreitet weiter voran. Meine kleine Rüttelplatte und mein Nivellier-Laser leistet hierbei treue Dienste.

Trennmauer im Schildkrötengehege – Auffüllen

Da wir neben zwei Griechischen Landschildkröten auch noch eine Wasserschildkröte unser Eigen nennen, betonierte und mauerte ich in den vergangenen Tagen eine kleine Trennwand in unser zukünftiges Gehege. Zwar sollen die Griechen prinzipiell schwimmen können, wir wollen es aber nicht darauf ankommen lassen 😉 Den kleinern Bereich mit Teich für …

Und der erste Abschnitt ist trocken gemauert

Nachdem die erste Steinreihe sauber gesetzt war, konnte der restliche Teil dieses Mauer-Abschnitts an nur zwei Tagen fertiggestellt werden. Wie üblich wurde neben den senkrechten Steckeisen auch in jeder Steinlage waagrechte Spanneisen eingebracht und mittels Driller zusammen gebunden. Nun kann im nächsten Schritt wieder ausbetoniert werden.