Nektarine aus Vadders Garten

Vor einiger Zeit brachte mir mein Vater einige Stücke seines Nektarinen-Baumes mit.
Die Äste und Baumteile trieben schon länger nicht mehr aus und wurden deshalb entfernt.
Die Schnittkanten der Stücke sahen von Maserung und Farbgebung her schon sehr interessant und vielversprechend aus.
Auf jeden Fall mal einen Versuch wert, dachte ich mir.

Gestern schnappte ich mir dann eines dieser Stamm-Stücke und begab mich in die Werkstatt….

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Holz selbst ließ sich eigentlich ganz gut bearbeiten.
Die Farbe und Maserung, vor allem nach der Oberflächenbehandlung mit meiner Schleifpaste, wurde noch um einiges intensiver.
Ein wirklich schönes Holz! Leider hatte das Stück aber einige helle, weiche „Fehlstellen“, die aber dankenswerter Weise nur im Fuß des Kelches zum Vorschein kamen.

Neben Naturrand, versuchte ich mich zum ersten mal auch an einem gefangenen Ring.
Dabei wird der Ring während des Drechselns des Stiels angefertigt und vom restlichen Material freigestellt.

Durchmesser: 11cm
Höhe des gesamten Kelches 20cm
Wandung unterhalb des Naturrandes: 3-4mm

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.