Meine Absaugautomatik geht in Betrieb

Seit einiger Zeit nenne ich ja eine zentrale Späne-Absaugung mein Eigen.
Bisher musste ich diese jedoch immer eigens, von Hand einschalten. Auf der Suche nach einer kostengünstigen, aber umfangreichen Master-/Slave-Lösung stolperte ich über Leopoldi’s Bastelecke und seine dort vorgestellte Absaugelektronik.

Nach kurzer Überlegung gestaltete ich meine eigene Platine zu diesem Projekt. Diese hat eine Schaltleistung von 16A/230V, so daß ich meine Absaugung direkt damit betreiben kann. Wird über die angeschlossenen Stromwandler ein Master-Strom detektiert, schaltet die Automatik, je nach eingestelltem Modus, hier kann zwischen Dauer-Ein, Dauer-Aus und Automatik gewählt werden, zeit-verzögert die Absaugung ein. Nach Anschaltung des Master, schaltet sie wiederum zeit-verzögert aus. Die Verzögerungen lassen sich über zwei getrennte Potis einstellen.

Um sowohl die Master-Geräte, als auch die Absaugung komfortabel anstecken, und die Schaltung, sowie Kabel, Stromwandler und Modus-Schalter schön verstauen zu können, demontierte ich zunächst die vorhandenen Steckdosen und fertigte mir eine Art Aufputz-Kanal an, der über die vorhandenen Unterputzdosen montiert wird. So kann ich meine Werkzeuge und auch die Absaugung wie gewohnt, zentral an der Wand anstecken.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.