Und jetzt noch Pflaster für die Terrasse

Ja, es tummeln sich noch immer 13 Palletten Pflastersteine vor unserer Terrasse…
Die galt es nun auf die Terrasse zu bringen und zu verlegen.
Da ich beim Auffüllen der Fläche schon auf die benötigten Höhen und Gefälle geachtet hatte, konnte mit Hilfe von Schnüren und Rohren wieder recht einfach das Split-Bett aufgebracht werden. Auch das Pflaster selbst war verhältnismäßig schnell verlegt so war die große Fläche in gut drei Arbeitstagen fertig. Das Lückenfüllen und Zuschneiden der Steine für den Rand zog sich dann noch ein paar Tage.

Da unsere Garage ein wenig tiefer liegt als unser Haus, liegt das Pflaster auch ein wenig tiefer. Deshalb musste im Bereich unserer Balkontüren eine Lösung her, um die Fensterbleche entsprechend abzufangen. Von unserer Regenrinne der Hofeinfahrt, war noch eine Granitpalisade übrig. Die Höhe der liegenden Palisade war genau richtig, so daß ich weitere Palisaden beschaffte und die Fensterbleche sauber unterbauen konnte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.