Penny Floor, die Versiegelung

Wie bereits erwähnt fehlte ja noch die Versiegelung unseres Penny Floors mit Epoxyd Harz. Bei meinen Recherchen im Internet, stieß ich auf „Class Cast“ des englischen Herstellers Easycomposites. Dieses spezielle Epoxy wurde genau für den Zeck des Versiegelns von Penny Floors entwickelt. Neben einer hohen UV-Beständigkeit weißt es eine extrem strapazierfähige Oberfläche auf und ist glasklar.
In Summe bestellte ich 10kg des Zwei-Komponenten Harzes und machte mich an die Arbeit. Um das Harz besser verarbeiten zu können, rührte ich nicht die komplette Menge von 10kg auf einmal an, sondern teilte das Harz auf 4 Teilmengen auf. Das Anmischen und Ausbringen nach Anleitung des Herstellers funktionierte erstaunlich gut.

Zur Abdichtung gegen die Wand, klebte ich vorab noch einen selbstklebenden Schaumgummistreifen, unten an die Wandfliesen.
Nach gut einer Woche Aushärtung verfugte ich den Boden gegen die Wand noch mit schwarzem Silikon.

  

2 Comments

  1. Hey.
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt, als ich mich auf die Suche nach dem Penny Floor machte.
    Der Boden sieht echt toll aus 🙂
    Wie sieht der Boden inzwischen nach mehr als einem Jahr aus?
    Ich habe auf anderen Seiten schon gelesen, dass die Cent / Penny-Münzen anlaufen bzw. Sich verfärben.
    Kann unter dem Harz überhaupt etwas passieren?

  2. Hallo TI,

    im kommenden Februar (2021) liegt der Boden nun schon seit drei Jahren.
    Ich hatte zunächst die Befürchtung, daß das Harz vielleicht relativ schnell zerkratzt und die Oberfläche stumpf werden würde.
    Aber das ist definitiv nicht der Fall! Selbst mit Kindern sieht die Oberfläche nach fast drei Jahren nahezu unverändert aus. Lediglich gegen das Licht, in den Spiegelungen sieht man bei näherer Betrachtung leichte oberflächliche Kratzerchen.
    Bezüglich Verfärbung der Münzen, ich bilde mir ein, das sich von den knapp 10.000 Stück eine Hand voll dunkel verfärbt hat, da bin ich mir aber auch nicht wirklich sicher. Alle anderen sehen noch so aus wie beim Verlegen. Normal dürfte hier auch nicht all zu viel passieren, solange alles vor dem Versiegeln schön trocken ist (inkl. Flexkleber und Fuge).

    Gruß Andreas

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.