Und die restlichen 12 Steine…

Der Mörtel der ersten Steinreihe ist getrocknet.
Damit kann die erste Reihe mit Leerkies hinterfüllt und ein Stück weit aufgefüllt werden.
Das Leerkies dient als Drainage gegen Staunässe hinter und in den Pflanzsteinen.

Anschließend setzte ich die zweite Reihe lose, zeichnete mir mit Kreide die Überlappungen an und klebte danach die Pflanzsteine mit Fliesenkleber auf die erste Reihe. Die Löcher im Boden der zweiten Reihe verschloss ich grob mit den zerteilten Abschnitten der Anfangssteine, so dass das eingefüllte Leerkies später nicht in die darunter liegenden Steine rieseln kann.
Nach dem hinterfüllen bzw. auffüllen konnte ich die dritte Reihe, analog zur zweiten Reihe setzen.

 

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.