Die letzte und größte Außentreppe

So langsam aber sicher wird es ernst, das Pflastern der Terrasse und des Hochwegs rückt näher.
Doch bevor die rund 110qm gepflastert werden können, fehlt noch die vierte und größte Treppe im Außenbereich, nämlich die, die von der Terrasse in unseren Garten führen soll.

Fünf Stufen sollen es werden, 2m breit und sie sollen rund 1m Höhenunterschied überbrücken…
In unserem Gartenschuppen lagen (leider) noch ein paar Säcke feucht und damit hart gewordener Zement. Auch hatten wir vom Teil-Rückbau der alten Zäune noch einige Zaunsaulen sowie einige größere Stein- und Betonbrocken.
Um beim Betonieren der Treppe Material zu sparen, schichtete ich in den „Hohlraum“ unter der zukünftigen Treppe, diese Materialien auf. Dabei achtete ich darauf, daß die Treppe an der dünnsten Stelle immer noch gut 16cm stark wird. Anschließend wurde armiert und geschalt. Die Schalung musste diesmal etwas massiver ausfallen, da bei den Dimensionen der Treppe schon einiges an Druck durch den nassen Beton entstehen wird. Die Schalbretter für die Stufen schnitt ich aus 4cm starten Schalläden, die Seiten der Treppe schalte ich jeweils mit zwei Lagen Schaltafeln, die ich zusätzlich, seitlich noch mehrfach mit Brettern verstärkte, verspreizte und abstützte.

Und dann wurde wieder betoniert…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.