Die erste Ziegelmauer

Heute früh haben wir zunächst wieder unseren Keller trocken gelegt. Die Gewitter letzte Nacht haben den Wasserpegel wieder deutlich steigen lassen.
Im Anschluss schalten wir den dritten und letzten Teil unserer Kellerwände aus. Wir reinigten unsere Schalung ein letztes Mal sehr gründlich und stapelten diese fein säuberlich für den Abtransport. Der LKW, der die Schalung abholte, brachte auch gleich die Träger zum Stützen der Filigrandecke mit.

 

Während ich den Nachmittag damit verbrachte, die Dickbeschichtung weiter aufzutragen, fingen die Maurer an, unsere Kellerwände zu Mauern. Damit die Mauern später vom Boden aus nicht feucht werden können, wurde zunächst eine Lage Dachpappe auf den Boden gemörtelt. Die erste Lage Ziegel wurde ganz konventionell mit Mörtel auf die Dachpappe gesetzt. Alle anderen Lagen wurden mit einer Art Fliesenkleber geklebt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.