Wetterbedingter „Ruhetag“ – Schalung lockern, aufräumen und entwässern

Nachdem unsere Maurer sowohl beim Betonieren der Bodenplatte, als auch gestern beim Betonieren des zweiten Kellerwandabschnittes, den ganzen Tag im Regen arbeiten mussten, haben sie auf Grund des schlechten Wetters heute vormittag, einen wetterbedingten Ruhetag eingelegt.
Wir waren trotzdem auf der Baustelle und haben wieder die Wandschalung inklusive Schalgerüst, so weit als möglich rückgebaut bzw. demontiert. Während dessen haben wir unsere, in der Bodenplatte verlegten Abwasserrohre sowie den Pumpensumpf getestet. Es hatte nämlich gestern und heute Nacht so viel geregnet, dass auf Grund des umlaufenden Dichtbandes (Keller wird als Wanne ausgeführt) rund 1,5 cm hoch das Wasser im „Keller“ stand und auch nicht nach außen in die Baugrube ablaufen konnte. Bei ca. 180 qm Fläche kommen da immerhin rund 2700 Liter Wasser (fast 20 Badewannen voll) zusammen! Die Rohre und der Pumpensumpf funktionierten prächtig.
Anschließend räumten wir die Baustelle auf, sammelten sämtliche Holzabschnitte vom Schalen, sowie Müll und Baustahl-Abschnitte ein und schafften zu guter Letzt noch Platz für unser Mörtelsilo, welches morgen angeliefert wird.

Im Vergleich zu gestern bzw. Donnerstag hat es heute eigentlich „kaum“ geregnet 😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.