Erster Abschnitt der Kellerwand – Schalen und betonieren

Heute waren wir zunächst damit beschäftigt, unsere Baustelle ein wenig umzubauen. Alles was zum Schalen der Kellerwände benötigt wird, wurde auf unsere Bodenplatte umgestellt.
Danach begannen wir mit dem Binden des Baustahls für den ersten Abschnitt der Kellerwände. Im ersten Schritt wurden die Ecken gesetzt. An diesen wurden dann die weiteren Baustahl-Matten ausgerichtet und miteinander verdrillt. Dies erfolgt mittels ca. 10 cm langen Drahtschlingen, die um die Schnittpunkte der zu verbindenden Stäbe gelegt und mit einem speziellen Werkzeug verdrillt werden. Der Aufbau des Baustahls erfolgt dabei wieder doppelt, so dass in der Wand sowohl innen, als auch außen je eine Lage Baustahlgewebe einbetoniert wird.

Nach dem Setzen der äußeren Schalung war es nun auch an der Zeit die Rahmen der Kellerfenster und die Elektrodosen samt Leerrohre in die Schalung einzusetzen. Das Baustahlgewebe um die Fenster wurde mit zusätzlichen Stahlkörben und diagonalen Rundeisen verstärkt.
Abschließend wurde die innere Schalung gesetzt, mit diversen Abstandshaltern und Bolzen fixiert, verschraubt und gegen ein mögliches Auseinanderklaffen gesichert.
Nachmittags kam dann die nächste Ladung Beton und die Schalung wurde ausgegossen. Dabei war es besonders wichtig, vom an der Schalung befestigen Gerüst aus, den Beton mit einem Rüttler zu verdichten und auch unter die Fenster zu bringen.

            

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.