Das „Konus für Zisterne-Erlebnis“

Auf unserem Grundstück existiert noch von den Vorbesitzern eine alte Zisterne.
Blöder Weise liegt der Schacht genau innerhalb unserer zukünftigen Garage.
Gänzlich still legen, das wäre eigentlich zu schade. So dachten wir uns, warum den Schacht nicht während des Aushubs Ring für Ring abtragen, einen neuen Konus inklusive Schachtdeckel setzen und fertig wäre die neue Zisterne.
Also fuhr ich heute zum nahe gelegenen Baustoffhandel um mir einen Konus samt Deckel zu besorgen.
Natürlich mit Auto und Anhänger.

Dort angekommen suchte ich mir die passenden Betonteile aus, zahlte und fuhr zum Warenlager.
Der freundliche Lagerist war auch im Nu mit dem Konus bei mir am Hänger.
Doch dann folgte das böse Erwachen…

Lichte Weite Hänger: 110 cm
Außendurchmesser Konus: 117 cm

Uuuaaarrrgggggg! Passt nicht! Ver….t!
Also wieder heim gefahren…
Morgen dann der zweite Versuch. Diesmal mit einem großen Hänger 🙂

Nachmittags waren Barbara und ich noch im Küchenstudio, mal einen ersten Eindruck gewinnen, was es so gibt, ob unsere bisherige Küchenplanung so auf geht und was unsere zukünftige Traumküche so kosten könnte.
Vorteilhaft war auf jeden Fall der nützliche Hinweis des Küchenplaners, die Wasser und Abwasser Anschlüsse in einer Raumecke und nicht mittig in einer Wand zu platzieren. So wäre es möglich, die finale Küche deutlich flexibler zu gestalten.
Die Grobplanung sieht schon mal sehr überzeugend aus und hat uns auch preislich, sehr angenehm überrascht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.